Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V.
Fachtag 2017: Kinderrechte – Kinderschutz

Fachtag 2017
Kinderrechte – Kinderschutz:
Die Anerkennung der Lebenswirklichkeit des Kindes und ihre Relevanz für Jugendhilfe, Pädagogik und Justiz

Termin: Dienstag, 17. Oktober 2017

Zeit: 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr (ohne Kinderbetreuung)

Ort: Stuttgart, Hospitalhof

Neu: Veranstaltungs-Flyer zum Download (PDF-Datei)

Im Mittelpunkt des diesjährigen Fachtages stehen die konkrete Lebenswirklichkeit des Kindes und die Frage, wie diese Lebenswirklichkeit von den handelnden Akteuren wahrgenommen und interpretiert wird.

Ausgehend von konkreten Praxisbeispielen werden folgende Themenfelder beleuchtet und im Dialog mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern praxisnah erörtert und diskutiert:

  • Wie wird das Leid des Kindes von den Beteiligten wahrgenommen, wenn feststeht, dass es in seiner Herkunftsfamilie vernachlässigt oder misshandelt wird?
  • Stehen tatsächlich die Bedürfnisse des Kindes im Zentrum der Entscheidungen der handelnden Akteure?
  • Was ist bei der Erarbeitung der Perspektiven für ein Kind zu beachten?
  • Werden neu entstandene Bindungen zwischen Kind und Pflegeeltern ausreichend geschützt?
    Was bedeutet Beteiligung des Kindes und Berücksichtigung des Kindeswillen?
  • Wie steht es um die Kinderrechte in Deutschland und wie gestaltet sich deren praktische Umsetzung?
    Wie arbeiten die Akteure im System zusammen?

Erstmals werden wir mit diesem interdisziplinär angelegten Fachtag neben Pflegeeltern und Fachkräften der Jugendhilfe auch gezielt Rechtsanwälte, Richterschaft, Verfahrensbeistände und Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger ansprechen und danach fragen, wie die Akteure im System zusammenwirken.

Programm:

  • Grußwort: Frau Staatssekretärin Bärbel Mielich MdL,
    Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg
  • Dr. Ulrike Bischof: Einführung ins Thema anhand von Praxisbeispielen
  • Luise Hepp: Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr - was Pflegekinder garantiert nicht wieder erleben dürfen
  • Prof. Dr. Reinhard Wiesner: Das Kindeswohl und die Bedeutung von Kinderrechten im Kontext von Elternverantwortung und staatlichem Schutzauftrag
  • Barbara Meier: Kriterien und Voraussetzungen für eine gelingende Begleitung von Pflegekindern und -familien aus der Perspektive eines Pflegekinderdienstes

Die Workshops am Nachmittag zeigen an konkreten Praxisbeispielen, wie gute Zusammenarbeit gelingen kann. Außerdem gibt es Gelegenheit, die Themen des Vormittags zu vertiefen.
Mitwirkende: Katrin Böpple, Regina Wissmann-Hähnle, Marja Schoenmaker Ruhl, Dr. Leni Schwarz, Paula Zwernemann u.a.

Workshops:

  1. Traumatisierung im Alltag: Das Leben mit einem traumatisierten Kind in der Pflege- und Adoptivfamilie
  2. Partizipation des Kindes im behördlichen und gerichtlichen Verfahren - Welche Grundhaltung braucht es seitens der Fachperson?
  3. Kinderrechte – Kindeswille und die Lebenswirklichkeit des Kindes
  4. Kinderschutzkoordination an der Berliner Charité - Kinderschutz im internen und externen Netzwerk
  5. Weiterbildung zum ehrenamtlichen Einzelvormund für ein Pflegekind

Ziel ist es, einen Beitrag zur Qualifizierung der Pflegekinderhilfe zu leisten sowie die rechtliche Verankerung der dauerhaften Sicherung gewachsener Bindungen von Pflegekindern zu ihren Pflegeeltern im BGB zu unterstützen.

Teilnahmegebühren:

Einzelpersonen: 60 Euro, Paare: 110 Euro

Mitglieder der Pflegeelternschule:
Einzelpersonen: 30 Euro, Paare: 50 Euro

logo_baden_wuerttemberg_1_Die Durchführung des Fachtages erfolgt in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Link zu dieser Seite: https://goo.gl/Q3dRn9

Zur Anmeldung



back
Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. • Böblinger Straße 156 • 70199 Stuttgart • Tel.: 0711 / 6 64 57 93 • Fax: 0711 / 2 84 55 57 • info@pflegeelternschule-bawue.de