Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V.
Detailinformationen zum Bildungsangebot

Kinderrechte – Kinderschutz: Fachtag 2019
zur Anmeldung

Anforderungen und Herausforderungen eines aktiven Kinderschutzes

Termin: Dienstag, 15. Oktober 2019
Zeit: 10.00 Uhr bis 15.30 Uhr (ohne Kinderbetreuung)
Ort: Stuttgart

(Pflege-)Kinder sind die verletzlichsten Mitglieder der Gesellschaft. Sie brauchen liebevolle, zugewandte und verständnisvolle Erwachsene, die ihre Bedürfnisse wahrnehmen und berücksichtigen und sie aktiv begleiten und unterstützen.

In unserem Land hat jeder junge Mensch ein Recht auf Förderung seiner Entwicklung und auf Erziehung zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit (§ 1 SGB VIII). Die damit verbundenen Rechte und Pflichten liegen zuallererst bei den Eltern. Brauchen diese bei ihrer (Erziehungs-)Aufgabe Hilfe, können sie sich an das Jugendamt wenden.

Im Prozess der Hilfeplanung soll aktiv und v.a. auch gemeinsam mit den Erziehungsverantwortlichen und dem Kind eine Perspektive erarbeitet werden. Diese enge Begleitung und Unterstützung der Familien stellt für die Fachkraft im Jugendamt eine herausfordernde Aufgabe dar, denn dabei ist stets das Wohl des Kindes im Blick zu behalten. Dazu gehört u.a. die zwingend erforderliche Wahrnehmung und Berücksichtigung der Bedürfnisse und Interessen von Kindern und Jugendlichen in einer ihnen verständlichen und angemessenen Form.

Folgende Themenbereiche werden aufgegriffen und praxisnah diskutiert.

  • Welche strukturellen, gesellschaftlichen, politischen und persönlichen Voraussetzungen hat ein aktiver institutioneller Kinderschutz?
  • Die Arbeit im PKD/ASD im Spannungsfeld zwischen Auftrag der Pflegekinderhilfe und Alltagsrealität
  • Zur Aufgabe, Rolle und zum Selbstverständnis des Verfahrensbeistands

Der Fachtag richtet sich an Fachkräfte der Jugendhilfe, Pflege- und Adoptiveltern sowie an Rechtsanwälte, Richter, Rechtspfleger und Verfahrensbeistände und fragt danach, welche Implikationen eine wirksame und verbindliche Verankerung der Bedürfnisse und Interessen von Kindern und Jugendlichen im Hilfeplanungsprozess und in gerichtlichen Verfahren haben. 

Programm:

  • Grußwort: Frau Staatssekretärin Bärbl Mielich MdL,
    Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg (angefragt)
  • Dr. Ulrike Bischof, ABPA:
    Was brauchen und wünschen sich Pflegeeltern in der Zusammenarbeit mit dem Jugendamt? - Einführung ins Themenfeld
  • Prof. Dr. Kathinka Beckmann, Hochschule Koblenz:
    Berufliche Realität im ASD: Kinderschutz in strukturellen Zwängen?
  • Katie Gackenheimer, Jugendamt Heidelberg:
    Die Arbeit des PKD im Spannungsfeld zwischen Auftrag der Pflegekinderhilfe und Alltagsrealität in den Pflegefamilien
    Mittagspause
  • Dr. Natalie Ivanits, Kanzlei Marquardt & Wilhelm Berlin:
    Wie werden die Rechte des Kindes / Jugendlichen im gerichtlichen Verfahren vertreten?
    Moderation: Claudia Kobus 

Teilnahmegebühren: 
Einzelpersonen: 60 Euro, Paare: 110 Euro

Mitglieder ABPA:
Einzelpersonen: 30 Euro, Paare: 50 Euro

logo_baden_wuerttemberg_1_Die Durchführung des Fachtages erfolgt in Kooperation mit dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg.

Link zu dieser Seite: https://goo.gl/WNpd1Y





back
Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. • Böblinger Straße 156 • 70199 Stuttgart • Tel.: 0711 / 6 64 57 93 • Fax: 0711 / 2 84 55 57 • info@pflegeelternschule-bawue.de