Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V.
Detailinformationen zum Bildungsangebot

Das Opferentschädigungsgesetz
zur Anfrage

Das Opferentschädigungsgesetz

Termin: Samstag, 29.04.2017

Tagesseminar: 10.00 – 16.00 Uhr mit Kinderbetreuung

Ort: Stuttgart

Referentin: Simone Werz

Leider haben viele unserer Kinder in der Vergangenheit Gewalterfahrungen erleben müssen, die sie teilweise ein Leben lang beeinträchtigen können. Dies reicht vom sexuellen Missbrauch über Misshandlungen bis zur starken Vernachlässigung und zieht nicht selten Traumata und jahrelange Behandlungen nach sich.

Um diese Kinder (und auch Erwachsenen) zumindest finanziell vor weiteren Schäden zu bewahren, gibt es das Opferentschädigungsgesetz. Dies ist leider ein sehr verstecktes und unbekanntes Gesetz, das unseren Kindern und auch uns jedoch zumindest wirtschaftlich in großem Maß weiter helfen kann.

Wer Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz geltend machen kann, erhält sowohl gezielte Rehamaßnahmen, genannt Heilbehandlung, als auch einen wirtschaftlichen Ausgleich für den erlittenen Schaden, der bis hin zum Berufsschadenausgleich (Rente, wenn aufgrund der Gewalterfahrung kein Beruf ausgeübt werden kann) oder bestimmten Berufsförderungsprogrammen sehr viele verschiedene Bereiche beinhaltet und viele Menschen vor der dauerhaften Hartz IV Abhängigkeit bewahren kann.

In diesem Seminar wollen wir einen Einblick darüber geben, wer anspruchsberechtigt ist, wie die Anträge gestellt werden können, was das Opferentschädigungsgesetz beinhaltet und was bei Schwierigkeiten mit dem Versorgungsamt zu beachten ist.

Teilnehmergebühren:

Einzelperson: 55.-€ Paare: 100.-€

Mitglieder der Pflegeelternschule:

Einzelperson: 30.-€ Paare: 50.-€


Kinderbetreuung je Kind: 10.-€


Link zu dieser Seite: https://goo.gl/mMOkTU

Zur Anmeldung




back
Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. • Böblinger Straße 156 • 70199 Stuttgart • Tel.: 0711 / 6 64 57 93 • Fax: 0711 / 2 84 55 57 • info@pflegeelternschule-bawue.de