Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V.
Bildungsangebot für Pflege-/ Adoptivfamilien und Fachkräfte

Das Bildungsangebot der Akademie für Pflege-/ Adoptivfamilien und Fachkräfte orientiert sich an den besonderen Herausforderungen in der Erziehung von entwicklungs- und bindungsgestörten Kindern. Es umfasst alltagspädagogische Themen und Angebote mit speziellen Inhalten wie z.B. zum Umgangsrecht und zur Gestaltung von Umgangskontakten, zu Entwicklungsstörungen alkoholgeschädigter Kinder, zur Traumatisierung von Kindern, zum Sorgerecht bei Pflegekindern u.v.m.

„Bei Pflege- und Adoptivkindern läuft in der Regel der Lebensalltag ganz anders ab als in der Normalität der Kindererziehung.“

  • Kinder, die in der Frühphase ihres Lebens nicht gehalten, nicht geliebt und versorgt wurden, werden ungehalten, sie werden zu heftigen Überlebenskämpfern oder ziehen sich mutlos zurück.
  • Pflege- und Adoptiveltern stehen vor großen Erziehungsproblemen, wenn sie dem Kind begegnen, da es in der Widerspruchssituation zwischen Suche nach Geborgenheit und aggressiver Abwehr gefangen ist. Es will Bindung und lehnt sie zugleich ab.
  • Pflegeeltern sollen zum Wohl des Kindes mit den Herkunftseltern zusammenarbeiten. Dies soll vor dem Hintergrund der Tatsache geschehen, dass das Kind in seiner Herkunftsfamilie gefährdet oder gar bedroht war und es vom Jugendamt herausgenommen werden musste.
  • Pflegeeltern sollen dem Kind in der pädagogischen Beziehung eine sichere Lebensperspektive vermitteln. Dies soll geschehen vor dem Hintergrund, dass die Gesetzeslage letztlich keine rechtliche Sicherheit zulässt und somit das Kind in seiner Zugehörigkeit zur Pflegefamilie immer wieder verunsichert werden kann.

Mit den Augen der Kinder sehen – für das Wohl der Kinder stehen!

Die Pflegeelternschule möchte vermitteln,

  • wie die Kinder trotz aller Schwierigkeiten Geborgenheit und Lebensfreude gewinnen können;
  • wie trotz dieser sehr erschwerten Bedingungen Pflege- und Adoptiveltern ihre Kinder verstehen und lieben können, wie sie geduldig bleiben und ihre Kraftquellen finden können, um den Kindern dauerhaft die Treue zu halten;
  • wie die Pflegeeltern die Herkunftseltern würdigen können und wie – ausgehend vom Schutzbedürfnis des Kindes – es gelingen kann, den Umgangskontakt auf möglichst konfliktfreie Weise zu gestalten;
  • welche Verhandlungs- und Rechtswege begangen werden können, um dem Kind langfristig Beheimatung zu sichern.


back
Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. • Böblinger Straße 156 • 70199 Stuttgart • Tel.: 0711 / 6 64 57 93 • Fax: 0711 / 2 84 55 57 • info@pflegeelternschule-bawue.de