Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V.
Aktuelles

Wir brauchen Ihre Unterstützung

Liebe Mitglieder,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir wenden uns heute mit der Bitte um Unterstützung in einer Angelegenheit an Sie, die die Zukunft von Pflegefamilien ganz wesentlich betreffen wird.

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat am 17. März 2017 einen Referentenentwurf für ein sog. „Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG)“ vorgelegt, der eine Vielzahl von Änderungen mit weitreichenden Folgen, gerade auch für Pflegefamilien, vorsieht.

Wir haben zu diesem Entwurf, der wenige Tage später bereits als Regierungsentwurf vorgelegt wurde und an dem es sowohl inhaltlich wie auch im Hinblick auf die zeitliche Vorgehensweise massive Kritik gibt (vgl. z.B. den „Einspruch aus der Kinder- und Jugendhilfeforschung“) Stellung genommen.

Unsere Stellungnahme zum Kinder- und Jugendstärkungsgesetz wird von allen Verbänden in Baden-Württemberg und von der Bundesarbeitsgemeinschaft BAG KiAP e.V. gemeinsam vertreten. Das gleiche trifft für die Stellungnahme der BAG KiAP und der Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg an den Paritätischen Bundesverband zu.

Wie aus den Darstellungen ersichtlich, sind wir der Ansicht, dass der vorliegende Regierungsentwurf zum KJSG bzw. zur BGB Reform keine bessere rechtliche Absicherung von Dauerpflegeverhältnissen bringt, sondern de facto eine Verschlechterung der Lebenssituation von Kindern, die in Pflegefamilien leben, bedeuten würde. Wir teilen auch nicht die Meinung, dass das KJSG zur  Kontinuitätssicherung von Pflegekindern beiträgt.

Angesichts der Bedeutung und des Stellenwerts gerade der BGB Reform möchten wir daher erreichen, dass der aktuell vorgesehene Zeitfahrplan zur Verabschiedung des Gesetzentwurfs nicht umgesetzt wird.

Es ist zunächst unser Ziel, den vorliegenden Entwurf zu stoppen, um Zeit zu gewinnen, die es braucht, um gemeinsam eine bessere Berücksichtigung und Verankerung des Kindeswohls und Kindeswillens bzw. eine bessere Kontinuitätssicherung von Pflegekindern erreichen zu können.

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung!

Sprechen Sie bitte – baldmöglichst - Ihre Bundes- und Landtagsabgeordneten in Ihrem Wahlkreis an, damit Sie dem vorliegenden Regierungsentwurf, der noch vor der Sommerpause im Bundestag und Bundesrat beschlossen werden soll, nicht zustimmen.

Gerne können Sie dabei auch auf unsere Stellungnahme verweisen bzw. diese weitergeben.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne jederzeit mit uns in Verbindung setzen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und wünschen viel Erfolg.

Claudia Kobus, Geschäftsführung

Dr. Ulrike Bischof, 2. Vorsitzende

(17. Mai 2017)

Hinweis: in der Stellungnahme genanntes Gutachten "Pflegefamilien als soziale Familien, ihre rechtliche Anerkennung und aktuelle Herausforderungen"  des Wissenschaftlichen Beirats für Familienfragen beim Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.




Fachtag 2017: Kinderrechte – Kinderschutz

Kinderrechte – Kinderschutz: Die Anerkennung der Lebenswirklichkeit des Kindes und ihre Relevanz für Jugendhilfe, Pädagogik und Justiz

Dienstag, 17.10.2017, 9.00 - 16.30 Uhr, Stuttgart, Hospitalhof

Der Veranstaltungs-Flyer steht nun als PDF zum Download zur Verfügung.

mehr Informationen




 

Mit den Augen der Kinder sehen
Für das Wohl der Kinder stehen!

  • Was brauchen Pflegekinder von Pflegeeltern, damit sie ihre oftmals belastende Vergangenheit überwinden und eine ihrem Wohl entsprechende Entwicklung nehmen können?
  • Was brauchen Pflegeeltern, damit sie mit der nötigen Kraft und Liebe den Kindern eine gute Entwicklung ermöglichen können?
  • Was brauchen Pflegeeltern, damit sie mit dem notwendigen Wissen und den erforderlichen Fähigkeiten sich für den Schutz, die Anerkennung und die Unterstützung der Pflegekinder einsetzen können?

Wir geben ihnen anschaulich, informativ und übersichtlich Einblick in die Arbeit der Pflegeelternschule mit reichhaltigen Informationen: Bildungsangebote für Eltern und Fachkräfte - Beratung, Begleitung und Beistandssarbeit - Erlebnispädagogik - Initiativen vor Ort, Ansprechpartner ... 

Unsere Arbeit soll helfen, den Familienalltag mit allen Höhen und Tiefen zu bestehen und sich auch in schwierigen Situationen oder in Konflikten für die Kinder einzusetzen. Dabei soll Beratung und Begleitung nicht nur in Auseinandersetzungen geleistet werden sondern von Anfang an verständnisvolle Unterstützung bieten, dass  die soziale Beheimatung der Kinder in Familien gelingt.




back
Pflegeelternschule Baden-Württemberg e.V. • Böblinger Straße 156 • 70199 Stuttgart • Tel.: 0711 / 6 64 57 93 • Fax: 0711 / 2 84 55 57 • info@pflegeelternschule-bawue.de